Angebote für Kinder und Jugendliche suchtkranker Eltern (KisEL)

Nahezu drei Millionen Kinder und Jugendliche leben in Deutschland mit mindestens einem suchtkranken Elternteil zusammen. Der Suchtmittelkonsum eines Elternteils wirkt sich auf die ganze Familie aus und bleibt den Kindern nicht verborgen. Kinder und Jugendliche mit suchtkranken Müttern oder Vätern sind in ihrer Loyalität und Liebe zu beiden Elternteilen oft völlig zerrissen und lernen, ein Familiengeheimnis zu wahren, welches nicht nach außen geraten darf. Auch heute ist Sucht in der Familie nach wie vor ein großes Tabu-Thema. Kinder aus suchtbelasteten Familien gelten als Hochrisikogruppe für die Entwicklung einer eigenen Sucht- oder psychischen Erkrankung in ihrem weiteren Leben.

KisEl möchte diese Kinder und Jugendlichen  stärken – die mario-pradella-stiftung unterstützt dieses Projekt mit 1.000 €